Der verkleidete Segen
Erschreckende Nah-Todeserfahrungen und ihre Verwandlung
236 Seiten, kartoniert, 22 cm
1. Auflage der deutschen Ausgabe Juni 2004
Santiago Verlag, Goch
ISBN / Code: 978-3-937212-02-9

15,- €

 
       
17,7 % der Menschen, die eine Nah-Todeserfahrung (NTE) haben, erleben sie nicht wie die Mehrheit als ein schönes, angenehmes und tröstliches Lichterlebnis, sondern ganz im Gegenteil als gar nicht angenehm, sogar als erschreckend und furchterregend.
Über die nicht positiv erlebten Nah-Todeserfahrungen ist bisher wenig geforscht und veröffentlicht worden. Betroffene zögern oft, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Der Autorin ist es gelungen, persönlich mehr als 300 Personen zu befragen, die nach wiederholten Interviews die Hypothese stützen, dass auch die zuerst furchterregenden Nah-Todeserfahrungen letztendlich zu einer positiven und spirituellen Entwicklung führen.
Sie identifiziert vier unterschiedliche Typen nicht positiv erlebter Nah-Todeserfahrungen: 1. eigentlich angenehme, aber missinterpretierte Nah-Todeserfahrungen, 2. eine unendliche Leere, 3. höllenähnliche Szenarien und 4. beurteilende und bewertende Lebensrückblicke.
Das Buch vermittelt Inspiration und Trost durch die Aussagen der hier zu Wort kommenden Menschen, dass es keinen endgültigen Tod gibt – und dass die Seele und das Bewusstsein tatsächlich weiter existieren.
Ein Buch für Betroffene, Angehörige, Psychotherapeuten, Mediziner und Pfleger, Hospizmitarbeiter, Seelsorger und Interessierte.